aktuelle TERMINE für Weiterbildungen

18.-20.01.2019 Lehrgang für Para-Reiter und Regelreiter mit Co-Bundestrainer Rolf Grebe, Fohlenhof Biestow, Interessierte melden sich bitte bei Bettina Sonntag unter bettina.sonntag@me.com

24.01.2019   Osteopathische Behandlung beim Pferd, Dr. Ariane von Oetzen Becker, KTL Hirschburg, Beginn: 18 Uhr

26.-27.01.2019  Sportschulenlehrgang Güstrow WBO der Voltigierer, Sportschule Güstrow

26.01.2019 Funktionelle Anatomie sichtbar machen mit Anne Köhler, ab 9.00 Uhr, Cavallo-Arena by Reitsport Manski in 18273 Güstrow
1. Teil 9.00 – 12.00 Uhr: Anschaulicher Vortrag funktionell-anatomische Zusammenhänge / Praxisbeurteilung / Blickschulung am angemalten Pferd, 2 LE Profil 4
2. Teil 13.00 – 17.00 Uhr: 4 Pferde individueller Check: Trainingszustand, Muskulatur, Hufe, Sattel, Blickschulung, praktische Demonstration, Training und Trainingstipps – Bodenarbeit, Longe oder auf Wunsch auch Reiten möglich, Physiotherapeutische/Osteopathische Übungen für zu Hause.
• Anatomische Grundlagen
• Reitpferdemuskulatur: direkt am Pferd wird die Lage der wichtigsten Muskeln aufgemalt und die Funktion erklärt; Beurteilung im Stand und in der Bewegung
• Wie sich das Pferd bewegt: Zusammenspiel der Muskeln, Gelenke und Faszien und ihre Bedeutung
• Muskeln lügen nicht
• Häufig auftretende Probleme
• Probleme vorbeugen
• Physiotherapeutische Übungen für Pferdebesitzer
• Theorie in Farben- wir malen die Anatomie auf Pferde und Analysieren anschließend die Bewegung
Anmeldung bis 20.01.2019 unter info@cavallo-arena.de,  Kursgebühr : 4 Teilnehmer mit Pferd 120 EURO pro Teilnehmer, ohne Pferd 50 € incl. Verpflegungspauschale

02.02.2019 Richter-, Trainer- und Ausbilder-Seminar mit Klaus Ridder
zum Thema:
Versammlung: Wunsch & Wirklichkeit in den Klassen L, M und S, 10.00 bis 16.00 Uhr, Cavallo-Arena by Reitsport Manski in 18273 Güstrow
2 Lerneinheiten (Profil 1) für Theorie und 3 Lerneinheiten (Profil 1) für die Praxis
Teilnehmerbeitrag: 40 EURO für DRV Mitglied, 50 EURO bei Nichtmitgliedern der DRV, 20 EURO Trainer und Ausbilder für den praktischen Teil, inkl. Tagungsversorgung
Programm:
10.00 – 12.15 Uhr          Theoretische Einführung (nur für RICHTER) mit Klaus Ridder
12.15 – 13.15 Uhr            Mittagspause 
13.15 -ca.16.00 Uhr       Praxis mit Ausschnitten aus Dressurpferde und –prüfungen (offen für Trainer, Ausbilder, Übungsleiter und Interessierte)
                                          Dressurpferdeprfg. Klasse L                 2 Pferde
                                          Dressurprfg.Klasse L (L6)                     2 Pferde
                                          Dressurprfg.Klasse M (M5)                  2 Pferde
                                          Dressurprfg.Klasse S (St.Georg)          1 Pferd
Klaus Ridder: Zählt eindeutig zu den anerkannten Experten des deutschen Pferdesports. Das Schlüsselerlebnis für den Eintritt in die Welt der Pferde fand für ihn als kleiner Junge beim Dülmener Wildpferdefang statt. Wenig später stieß Pony Conny zur Familie Ridder, und irgendwann kam ein „richtiges“ Pferd. Im Laufe seiner aktiven sportlichen Laufbahn feierte Klaus Ridder weit über 200 Siege und Platzierungen im Dressurviereck, und die Liebe zum Dressursport begleitet ihn bis heute. Nicht selten sieht man ihn am Richtertisch, wo er u.a. auch Vorsitzender des Dressurausschusses der Deutschen Richterlichen Vereinigung (DRV) ist.
Die verbindliche Anmeldung mit ihrer DRV Nummer erfolgt an den Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren, Charles-Darwin-Ring 4 in 18059 Rostock oder an E-Mail: k.hendler@pferdesportverband-mv.de. Die entsprechende Seminargebühr ist bis zum bis zum 18.01.2019 unter dem Verweis „Richterseminar Klaus Ridder 2019-02-02, Name des Teilnehmers“ auf das Konto des LV MV bei der Deutsche Kreditbank AG Berlin mit IBAN DE80 1203 0000 0000 1104 37 zu überweisen.

14.02.2019  Hufbeschlag für Jedermann, Iren Altmann, KTL Hirschburg, Beginn 18 Uhr

16.-17.02.2019 Parcourschefseminar mit Wolfgang Meyer in Schöneiche bei Berlin

20.02.2019 Vortrag für Pferdezüchter, Themen: Versorgung des neugeborenen Fohlens durch den Züchter, Wie erkennt der Züchter, daß der Tierarzt gerufen werden muss ? Erste Untersuchung des Fohlens durch den Tierarzt und häufigste Erkrankungen des neugeborenen Fohlens mit Monica Venner, PD, PhD, Fachtierärztin für Pferde, Dipl. ECEIM, FEI-Tierärztin, Destedt, Seminargebühr: 45 EURO inkl. Snack, Anmeldung unter info@cavallo-arena.de

23.02.2019 Richterkonvent in der Sportschule Güstrow mit Schulung zum Schwerpunkt Vorbereitungsplatz (LE werden vergeben)

22.-24.02.2019 Longierlehrgang mit Rainer Hilbt, Ort noch unbekannt (LE werden vergeben)

23.-24.02.2019  Lehrgang mit Ivan Nousse,  Ort noch unbekannt (LE werden vergeben)

24.02.2019 Richter-Seminar für Springrichter Kl. S und/oder S-Anwärter mit Peter-Jürgen Nissen, ab 10.30 Uhr, Landgestüt Moritzburg, Schlossallee 1, 01468 Moritzburg
unter Federführung der LK Sachsen findet für die ostdeutschen Verbände

Teilnehmergebühr: 10 EURO
Anmeldung bis zum 03.02.2019 schriftlich oder per E-Mail an: LV Pferdesport Sachsen, Käthe-Kollwitz-Platz 2, 01468 Moritzburg, Tel: 035207-89610, E-Mail: pferdesport@sachsens-pferde.de

03.03.2019 Fortbildung für Trainer und Vereinsvorstände im Landesverband BB zum Thema: „Prävention im Pferdesport“ – Unfallverhütung für Mensch und Pferd und in der Pferdehaltung, 9:00 bis 17:00 Uhr, im Reiterhaus Berlin, Passenheimer Str. 30, 14053 Berlin
Referent: Thomas Litzinger,
Vereinsmanager B Pferdesport, Hippologischer Sachverständiger, Dozent für Seminare Unfallverhütung im Pferdesport
Der Umgang mit dem Fluchttier Pferd kann erhebliche Gefahren bergen, die sich aber z.B. durch die Einhaltung von Regeln für einen sicheren Umgang, durch eine fachgerechte Ausrüstung und durch Änderung der Rahmenbedingungen reduzieren lassen. Die bestmögliche Reduzierung der verschiedenen Risiken steht im Mittelpunkt des Seminars.
Inhalte: Ausrüstung der Personen und der Pferde, persönliche Schutzausrüstung (u.a. Helme, Westen) LPO 2018 Problematik Helmkameras | Korrektes Verhalten mit Pferden im Straßenverkehr/ Führen / Reiten / Gespannfahren | Anforderungen an die „richtige“ Pferdeweide / dazu aktuelle Rechtsprechung | Vereine, Funktionäre und Ausbilder und ihr Versicherungsschutz in der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft / Besonderheit: Arbeitseinsätze | Haftungsrechtliche Konsequenzen für Vorstände / Ausbilder | Grundlagen der Tierhalter- und Tierhüterhaftung / Verein oder Privat als Tierhüter u.a. „Beweislastumkehr“ /  Obhutsschäden | Freiwillige Absicherung (Unfall und Verdienstausfall) des Ausbilders durch die VBG | Sachstand / Problematik „Reitbeteiligung“ / Fremdreiterrisiko
Das Seminar ist anerkannt zur Lizenz-Verlängerung mit 6 LE (Lerneinheiten) im Profil 5. Der LV BB bittet um schriftliche Anmeldung bis zum 13.02.2019. Die Teilnahmegebühr beträgt für Vereinsmitglieder aus dem Verbandsbereich Berlin-Brandenburg 50,00 €, für andere 75,00 €. Die Anmeldung ist nur verbindlich mit
der Zahlung der Teilnahmegebühr und muss per Überweisung erfolgen. Bankverbindung: Sparkasse Spree-Neiße, IBAN: DE68 1805 0000 3212 100760, SWIFT-BIC: WELADED1CBN. Fax: (0 30) 30 09 22-20, Tel.: (0 30) 30 09 22-15, E-Mail: buechling@lpbb.de

09.03.2019 Ausbilder-Seminare des KRB Mecklenburgische Seenplatte mit Martin Plewa
Wie sag ich`s meinem Reitschüler? Gedanken zur Unterrichtskompetenz des Ausbilders, 10.00 bis 14.00 Uhr, Hotel Alter Landsitz in 17194 Sommerstorf

Teilnehmerbeitrag PM 15 EURO / Nicht-PM 25 EURO, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei, 4 Lerneinheiten (Profil 3)
Wie Ausbilder Inhalte verständlich formulieren, transportieren und so beim Reiter ankommen lassen, erklärt Martin Plewa (Warendorf) ehem. Leiter der Westf. Reit- und Fahrschule Münster im Seminar „Wie sag ich`s meinem Reitschüler?“ – Gedanken zur Unterrichtskompetenz des Ausbilder. Im Mittelpunkt steht die Vermittlungskompetenz des Ausbilders – eine Voraussetzung für erfolgreiches Lehren und Lernen. Die Lebensumstände der Reiter haben sich geändert. Die verstärkten Anforderungen von Schule, Studium und Beruf verbunden mit dem Anspruch, in die Freizeit möglichst viele spannende Aktionen zu packen, lassen heute weniger Raum für Reiten lernen als früher. Zudem sorgen sie auch für Zeitdruck und Stress. Beides ist hinderlich beim Lernen beides sind Störfaktoren, die der Ausbilder im Unterricht berücksichtigen muss.
Onlineanmeldung bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. unter E-Mail: seminare@fn-dokr.de 

18.-22.03.2019 Lehrgang zum Sachkundenachweis einschl. Prüfung auf dem Hof Viervitz, Martina Hermann, Insel Rügen

26.-29.03.2019 Trainerassistent mit Prüfung auf dem Hof Viervitz, Martina Hermann, Insel Rügen

26.-29.03.2019 Berittführer auf dem Hof Viervitz, Martina Hermann, Insel Rügen

30.03.2019 PM-Regionalversammlung: Leistung auf den Punkt – Trainings- und Saisonplanung für Sportpferde mit Katharina Kirsch
im Anschluss an die Mitgliederversammlung des Landesverbandes MV für Reiten, Fahren und Voltigieren, ca. 13.00 bis 16.00 Uhr, Viehhalle in 18273 Güstrow

Teilnehmerbeitrag PM kostenfrei Nicht-PM 10 EURO, Kinder bis 12 Jahre/PM bis 18 Jahre kostenfrei, 2 Lerneinheiten (Profil 4)
Das Ziel eines jeden Reiters ist es durch ein optimales Training und eine strukturierte Saisonplanung das Leistungspotential seines Pferdes voll auszuschöpfen und es gleichzeitig langfristig gesund zu erhalten. Wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Leistungsphysiologie, welche im humanen Spitzensport schon seit langem Anwendung finden, halten mittlerweile auch Einzug in das moderne Training und Management von Hochleistungspferden der verschiedenen Reitsportdisziplinen. Doch auch der ambitionierte Freizeitsportler kann von der Anwendung dieser Prinzipien im täglichen Training profitieren. Katharina Kirsch, Tierärztin im Projekt „Leistungsdiagnostik Pferd“ des DOKR, referiert in diesem Seminar über Hintergründe und praktische Anwendungsmöglichkeiten der Trainingswissenschaften auf den Athleten Pferd.
Onlineanmeldung bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. unter E-Mail: seminare@fn-dokr.de

04.05.2019          Fachseminar “Angst – ein Tabuthema unter Reitern? Lösungen und neue Wege, Poseritz, Uns Dörphus , 5 LE Profil 3
Teilnehmerbeitrag 105 EURO für Mitglieder DKThR, 135 EURO für Nichtmitglieder
Angst ist ein Gefühl, das jeder Reiter kennt, nur sprechen viele Reiter nicht darüber oder allerhöchstens nur in einem sehr vertrauten Kreis. Wie der Reiter selbst oder der Reitausbilder/ Fachkräfte in der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd mit dem Thema Angst sinnvoll umgehen kann, wird in diesem Seminar beleuchtet. Aus Sicht des Gehirns hat Angst zunächst einmal die Funktion unser Überleben zu sichern. Daher macht das Seminar einen Ausflug in unser Gehirn, lernen die Kraft der Gedanken kennen und erfahren wie unsere Gedanken unbewusste innere Bilder formen. Wie kommen unsere (negativen) Gedanken zum Pferd und verhindern ein harmonisches Miteinander sowie fließende Bewegungen? Wie kann ich lernen, dass eigene “Kopfkino” in den Griff zu bekommen? Die von der Referentin Marion Hoffmann und Karin Müller entwickelte Kinetic Mind Coaching Methode vereint Erkenntnisse aus der Gehirnforschung, der Kinesiologie, der Stressforschung, der systemischen Therapie und der gewaltfreien Kommunikation und ist speziell den Bedürfnissen von Reitern angepasst. Neben dem theoretischen Diskurs werden praktische Übungen für den eigenen Nutzen und für die Arbeit mit Klienten im Reiten, speziell Kindern durchgeführt.
Anmeldung über: www.DKThR.de/Weiterbildung/Fachseminare  und per E-Mail an: alandwehr@fn-dokr.de

04.-05.05. und 11.-12.05.2019 (jeweils Samstag und Sonntag ganztägig) Ergänzungsqualifikation für Trainer “Kinderreitunterricht“ – Bewegungsangebote und Reitausbildung – Veranstalter:Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem
Reitprojekt Pro IRA e. V. in Berlin-Spandau
Ausbilderinnen: Meike Riedel (Sportwissenschaftlerin TU Dortmund, Trainerin Voltigieren) und Lina Otto (Pferdewirtschaftsmeisterin Klass. Reitausbildung, Münster)
Spaß ist kein Widerspruch zum Erfolg und Ponyspiele sind kein Widerspruch zum „Reiten lernen“. Wie können Kinder in den Altersstufen zwischen 4 – 12 Jahren sinnvoll an den Pferdesport herangeführt werden? Welche vielfältigen und vielseitigen Methoden stehen zur Auswahl? Welche koordinativen und konditionellen Voraussetzungen erfüllt der junge Reitschüler in welcher Altersstufe? Wie sieht moderner und pädagogisch wertvoller Reitunterricht unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte aus?
Die Ergänzungsqualifikation für Trainer „Kinderreitunterricht“ (APO 2014, Abschn. E, 6.) ermöglicht im Rahmen von 30 Lerneinheiten die Erarbeitung von geeigneten und praktikablen Methoden, um Kinder im Vor- und Grundschulalter systematisch an das Pferd / Pony heranzuführen und Grundlagen des Reitens zu erlernen. Voraussetzungen zur Teilnahme sind eine einjährige Ausbilder-Tätigkeit nach der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung zum Trainer C – Reiten (mindestens) oder Pferdewirt Reiten. Die Ergänzungsqualifikation schließt ab mit einer Prüfung und ist anerkannt zur einmaligen Lizenz-Verlängerung. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat (FN). Die Teilnahmegebühr beträgt € 425,- pro Teilnehmer/in, inkl. Prüfung und Ausstellung eines Zertifikates. DIE ANZAHL DER TEILNEHMER IST BEGRENZT!!! Wir bitten um Anmeldung bis zum 01.04.2019. Diese ist nur verbindlich mit einer Anzahlung i. H. v. 100,00 €. Die Zahlung muss per Überweisung erfolgen, Sparkasse Spree-Neiße, IBAN: DE68 1805 0000 3212 100760, SWIFT-BIC: WELADED1CBN. Weitere Auskünfte beim Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V., buechling@lpbb.de,  030/300 922-15 (C. Büchling).

04.08.2019           Basis- und Schulpferdeausbilder 2019 “Reitlehre aus dem Pferdeverhalten, der Natur des Pferdes heraus erklärt” mit Martin Plewa im Landgestüt Redefin, 10.00 – 16.30 Uhr, 6 LE, Profil 3
Anmeldung über: Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. E-Mail: seminare@fn-dokr.de

18.-20.10.2019  Sportschulenlehrgang Güstrow LPO der Voltigierer, Sportschule Güstrow

 

Weitere Termine folgen fortlaufend. Sie wünschen sich ein spezielles Thema, sprechen Sie uns gerne unter Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V. – Tel. 0381/3778735 oder k.hendler@pferdesportverband-mv.de an.