Silber für Tessa Leni Thillmann bei den Future Champions

Beim Nachwuchsturnier “Future Champions” in Hagen haben sich die Stars von morgen gemessen. In der Altersklasse der Children, also Nachwuchsreiter bis einschließlich 14 Jahre, die auf Großpferden starten, hat Deutschland mit der Mecklenburger Reiterin Tessa Leni Thillmann im Springen Silber gewonnen. Bundestrainer Eberhard Seemann setzte auf Tessa Leni Thillmann (Rastorf) mit 3q Quadira, Tjade Carstensen (Sollwitt) mit Venetzia, Tiara Bleicher (München) mit Cristallo Boy und Mikka Roth (Zeiskam) mit Atthina. Mit Erfolg: Deutschland setzte sich nach zwei Umläufen punktgleich mit Frankreich an die Spitze und musste um den Sieg stechen. Tjade Carstensen und seine Stute Venetzia, mit der er unter anderem bereits im vergangenen Jahr Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gewonnen hatte, blieben fehlerfrei. Tiara Bleichert schied aus, so dass Frankreich an Deutschland vorbeizog und ihre Teamkollegen nicht mehr antreten mussten. Christin Wascher (RFV Landgestüt Redefin) platzierte sich im internationalen Grand Prix Springen der Jungen Reiter auf Platz neun und kompletierte das internationale Springaufgebot für Mecklenburg-Vorpommern. Die ebenfalls international gestartete Antonia Elisa Kurp (RV Rostocker Heide) konnte sich mit Davinio im stark besetzten Dressurfeld mit 20 Reiter-Pferd-Paaren gut mit zwei siebten und einem achten Platz platzieren. In der nationalen Tour vertraten im Springen der schweren Klasse Lilli Plath (RFV Insel Poel) mit Wanda und Wielka die Farben des Landes und trugen mit ihren Platzierungen zum Gesamtergebnis in der LVM Wertung der Landesverbände bei. Lilli gelang mit beiden Pferden am Freitag fehlerfreie Ritte, die mit Platz sechs für Wanda und Platz sieben mit Wielka belohnt worden sind. Am Samstag ritt sie Wanda ebenfalls fehlerfrei und wurde im 38 Reiter starken Feld zwölfte. Mit Wielka durch einen Abwurf sechszehnte. Johann Greve (RFV Gadebusch), der ebenfalls die schwere Tour der Junioren ritt konnte sich am Freitag mit seinem fehlerfreien Ritt mit Viva Las Vegas den achten Platz hinter Lilli Plath sichern und wurde mit seinem zweiten Pferd Chelsea mit acht Fehlern auf Platz 33 rangiert. Mit Chelsea ritt Johann am Samstag mit einem Zeitfehler auf Platz 13. In der nationalen Tour der Junioren in der Dressur der mittelschweren Klasse konnte sich Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen) nach einem holprigen Start am Samstag tagsdrauf in einer 2-Sterne M-Prüfung mit ihrer Stute Patricia deutlich steigern, was mit Platz 15 von 26 Reiter-Pferd-Paaren im Gesamtklassement belohnt worden ist. Das Team für Mecklenburg-Vorpommern vervollständigten Marie Burlein mit Gasparo und Ligety in der Junioren Dressur, Eve Deilmann-Walsh mit Maine sowie Sophia Joseph mit Recognize in der Dressur der Jungen Reiter und Juliana Jakubiec mit Diarada und Rica Marlene Scholz mit Can do und Discovery bei den Jungen Reitern im Springen. Die Mannschaftswertung der LVM Masters gewann der Landesverband Weser-Ems (159 Punkte) mit Elisa Timmermann, Johanna Sieverding, Nane Grunwald, Frederic Geue, Henrike Ostermann, Laura Voigt und Klara Mass-Timpert vor dem Landesverband Westfalen (153 Punkte) und dem Landesverband Rheinland (152 Punkte).