Damen- und Mädchenpower bei den Landesmeisterschaften

Beim 31. Landes-Reitturnier im Landgestüt Redefin gaben die Damen den Ton an. Von 39 vergebenen Medaillen gingen 35 an Reiterinnen.

 

Die 31. Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter sind mit großem Erfolg, vielen Emotionen, kaum gekanntem Besucherinteresse und bester Organisation, zu Ende gegangen. Das Kaiserwetter, beste Bodenverhältnisse, ein überaus engagiertes Team an Organisatoren und Helfern aus dem „JugendTeamMV“, sowie großzügigen Mäzenen und Sponsoren trugen ganz wesentlich dazu bei. Es gab viel Freudentränen aber auch geschlagene Gesichter über Misserfolge, die zum Sport dazugehört. Am Ende ergriff Verbandspräsident Dr. Burkhard Dittmann das Wort, dem Vizepräsident Rolf Günther während der Ehrungen mit bewegenden Worten die Goldene Ehrennadel des Pferdesportverbandes überreichte: „Ich gratuliere allen Medaillengewinnern“, so der Präsident. „Ihr habt nach der schweren Zeit der Pandemieeinschränkungen tolle Leistungen gezeigt. Die Erleichterung wieder Wettkämpfe bestreiten zu können, war Euch anzusehen“, so Dr. Dittmann weiter. „Mein Dank gilt allen die dazu beigetragen das 31. Landesturnier zu einem so großartigen Erfolg werden zu lassen.“

 

Reiterinnen sind weiter auf dem Vormarsch und haben der männlichen Konkurrenz längst den Rang abgelaufen. Auch im Oberhaus des Reitsports wird das zunehmen sichtbarer. Der Große Zwei-Sterne-Preis des Autohauses HALFPAP (zugleich 3. Wertung für die Landesmeisterschaft der offenen S-Klasse), in dem am Ende nach dem Stechen vier Damen an der Spitze standen, macht dies deutlich. Der Sieg ging nach Niedersachsen an Nele Kortsch (Schulendorf), die auf Cumberland AS mit fehlerfreien 40,96 Sekunden die Schnellste war. Kristin Kirchner (Oststeinbek), die zwei andere S-Springen gewann die nicht zum Meisterschaftsprogramm gehörten, wurde auf Chianti Zweite. Erst dann folgte die Garde der MV-Reiter, angeführt von Denise Svensson (Neu Benthen), die mit Chap II bei allen Auftritten glänzte und mit Christin Wascher (Redefin), die im Sattel von Quincy saß, um Gold und Silber stechen musste. Sie waren die einzigen, die nach drei Umlaufwertungen in der S-Klasse fehlerfrei geblieben sind. Christin Wascher, die im Mai auf tragische Weise ihr bis dahin bestes Pferd verlor, musste vorlegen und kam mit fehlerfreien 46,67 Sekunden ins Ziel. Die Schwedin Denise Svensson, die an gleicher Stelle vor zwei Jahren Landesmaisterin wurde, blieb äußerlich gelassen, traf die Wendung auf den vorletzten Sprung etwas besser, legte einen Sprint auf den letzten Steilsprung hin und ließ Christin Wascher mit 45,33 Sekunden hinter sich. Damit holte Denise Svensson einen weiteren Landesmeistertitel in das Haus Schmidt nach Neu Benthen. Christin Wascher gewann Silber und mit dem besseren Ergebnis im Finalspringen der drei Reiter die 4 Fehler nach drei Wertungen hatten, ging die Bronzemedaille an den Landesmeister von 2018, Ulf Ebel aus Polzow. Der Erfolg für das Haus Schmidt war doppelt groß, weil dort beide Pferde, Quincy und Chap II, das Licht der Welt erblickten.

 

Den Damentitel sicherte sich (ebenfalls im Stechen), die Österreicherin Stella Egger auf Cometo, die für Schloss Wendorf reitet und von Thomas Kleis trainiert wird. Auch in der Damenklasse war Denise Svennson vorn dabei, was mit einem anderen Pferd in allen Klassen möglich ist und holte sich mit dem Hengst Come and Fly Silber. Bronze ging auf die Insel Poel an Lilli Plath auf Wielka.

 

In der Oberklasse der Dressurreiter holte sich Ronald Lüders (Ganschow) den 14. Landesmeistertitel und bestätigte, dass es doch noch männliche Reiter gibt, die Goldmedaillen gewinnen können. Er gewann alle drei S-Dressuren auf Royal Rubiniro und ließ mit Christina Thieme, die im Sattel von Coffee to go saß, die Schwester von André Thieme hinter sich, der sich derzeit auf die olympischen Spiele in Tokio vorbereitet, deshalb nicht an der Meisterschaft teilnahm. Christina gewann Silber. An die Tschechin Libuse Mencke vom Gestüt Ganschow ging auf Donauschall die Bronzemedaille.

Insgesamt wurden in Redefin 13 Landesmeistertitel und der Titel des Dressur Landes-Nachwuchschampions vergeben. Brillante Ritte zeigte im Springen der Reiternachwuchs. Allen voran die erst 12-jährige Emma Wiktor (Trent). Sie gewann mit drei verschiedenen Pferden und Stilnoten von 8,8 und 9,2 zwei Titel und holte einmal Bronze. Man darf auf ihren weiteren sportlichen Weg gespannt sein. Ihr großes Talent, das Christoph Lanske (Dersekow) als Ausbilder mit formt, wird auch vom ehemaligen Rüganer Torsten Severin, der in Bayern lebt, gefördert, der ihr Prosecco van Heiste zur Verfügung stellt, mit dem sie die Goldmedaille bei den U16 Children gewann.

Während der Meisterschaftstage bedankte sich der Landesverband bei den Köpfen des Organisationsteams, mit deren tatkräftige Unterstützung das traditionelle Motto der Landesmeisterschaften “von Reiter für Reiter” geformt und zelebriert wird, mit einem hochprozentigen Präsent der Schwechower Obstbrennerei. Die Ehrennadel des Landessportbundes MV erhielt Spring-Disziplintrainer Heiko Strohbehn, der für sein Engagement im Springnachwuchsbereich ausgezeichnet worden ist. Emotional wurde es auch bei der Verabschiedung des erfolgreichen Dressurpferdes Ugrant in den wohlverdienten Ruhestand. Caroline Lass aus Tempel ritt ihn in zurückliegender Zeit erfolgreich. Danach führte er Stella Baranowski (Wöpkendorf) in die höheren Lektionen des Dressursports ein, die auch bei der Verabschiedung im Sattel saß. Erfolgspferd von Caroline Lass ist jetzt Quinto, mit dem sie in Redefin die Silbermedaille bei den U25 Reitern gewann. Gold ging nach Zierow an Joya Catharina Stolpmann auf Dajano. Bronze holte sich Paulin Lutze (Weitenhagen) auf Belcanto.

Die Meisterschaft ging mit der Ehrung der Dressurreiter im Landes-Nachwuchschampionat zu Ende. Über die Medaillen freuten sich die mit Pony Bonaparte überlegene Siegerin Betty Bünning (Greifswald), Letizia Brandt (Eldena) mit Pony Dark Toffee (Silber) und Stella Baranowski (Wöpkendorf) mit Pony Goldkind. 26 Reitvereine waren an der Vergabe der Meisterschaftsmedaillen beteiligt. Die meisten holten die Reiter des Rügener RFV Trent, die vier Medaillen gewannen. Je drei gingen nach Crivitz, Wöpkendorf und Redefin.

Foto 1: Auszeichnung Dr. Dittmann mit der Ehrennadel des Pferdesportverbandes MV in Gold: Claudia Krempien, Dr. Dittmann und Schirmherrin und Landtagspräsidentin Birgit Hesse © Karl Lohrmann

Foto 2: Auszeichnung Disziplintrainer Springen Heiko Strohbehn mit der Ehrennadel des Landessportbundes MV: Verbandspräsident Dr. Dittmann, Heiko Strohbehn und Geschäftsführerin Claudia Krempien © Annett Strohbehn

Landesmeister der Dressur 2021

Pony Dressurreiter

Landesmeister: Larissa Bohnstedt (RFV Plau am See) mit Constantini

Silber: Julia-Charlotte Neumann (ZRFV Wusterhusen) mit Getswerder´s Black Hill

Bronze: Annelie Kühl (RSG Wöpkendorf) mit Chelsea

 

Landes-Nachwuchschampionat

Landes-Nachwuchschampion: Betty Bünning (RSC Greifswalder Bodden) mit Bonaparte

Silber: Letizia Brandt (RFV Eldena) mit Fortissimo

Bronze: Stella Baranowski (RSG Wöpkendorf) mit Goldkind

 

Junioren – Dressurreiter

Landesmeister: Antonia Kurp (RV Rostocker Heide) mit Cypres Two

Silber: Lana Külper (RFV Schwanheide) mit Dozent

Bronze: Carolina Romanowski (RV Stülow) mit Donnerfee

 

Junge Reiter – Dressur

Landesmeister: Joya Catharina Stolpmann (RSV Zierow) mit Dajano

Silber: Caroline Lass (RSG Wöpkendorf) mit Quinto

Bronze: Paulin Lutze (RV Weitenhagen) mit Belcanto         

 

Reiter – Dressur

Landesmeister: Ronald Lüders (RV Güstrow) mit Royal Robiniro

Silber: Christina Thieme (RFV Landgestüt Redefin) mit Coffee to go

Bronze:  Libuse Mencke (RFV Gestüt Ganschow) mit Donauschall

 

Senioren Reiter Ü40 – Dressur

Landesmeister: Silvia Körk (RFN Krackow) mit Damseys Massai

Silber: Sara Stöckert-Hilbrandt (RFV Landgestüt Redefin) mit Carneol Christiano

Bronze: Angelika Vielhaus (RSV Kirch Mummendorf) mit Darwin

 

Alle Bilder © Jutta Wego

 

Landesmeister im Springen

Landesmeister Pony Springen

Landesmeisterin: Emma Wiktor (RFV Trent) mit Darwin

Silber: Vivien Schuldt (RFV Trent) mit Dobby

Bronze: Isabella Schröter (RFV Eldena) mit Luma

 

Landesmeister Children Springen

Landesmeisterin: Emma Wiktor (RFV Trent) mit Prosecco van Heiste

Silber: Frieda Zopff (RC Passin) mit Lightning Star

Bronze: Aniki Schlegel (TuS Seegrund Ahlbeck e. V.) mit Contendra

 

Landesmeister Junioren Springen

Landesmeisterin: Janna Pierstorff (RV Seenland – Klein Labenz) mit Prinz Mecklenburg

Silber: Paula Nagel (RFV Gadebusch) mit Clevermate SG

Bronze: Emma Wiktor (RFV Trent) mit Clara

 

Landesmeister Junge Reiter Springen

Landesmeisterin: Paula Nagel (RFV Gadebusch) mit Carmen

Silber: Laura Petschick (Pasewalker PSV) mit Castello

Bronze: Stella Egger (Pferdesportarena Schloss Wendorf) mit Donna Lottchen

 

Landesmeister Reiter Damen Springen

Landesmeisterin: Stella Egger (Pferdesportarena Schloss Wendorf) mit Cometo

Silber: Denise Svensson (RFV Crivitz) mit Come and Fly

Bronze: Lilli Plath (RFSV Insel Poel) mit Wielka

 

Landesmeister Reiter Springen

Landesmeisterin: Denise Svensson (RFV Crivitz) mit Chap II

Silber: Christin Wascher (RFV Landgest.Redefin) mit Quincy 200

Bronze: Ulf Ebel (RSV Polzow) mit Canillo

 

Landesmeister Senioren Ü40

Gold: Mandy Hüsemann (RFV Bornmühle) mit Carl Hermann

Silber: Dr. Jörg Neubauer (RV Seenland – Klein Labenz) mit Colanbo

Bronze: Silvio Stövhase (RFV Crivitz) mit Clarima B

Alle Bilder © Jutta Wego