André Thieme gewinnt den Großen Preis von Sachsen

Der Große Preis von Sachsen in Chemnitz, dem größten nationalen Hallenreitturnier in Ostdeutschland, ein Freudenspiel für die Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern. André Thieme (Plau am See) auf Aretino siegt im Großen Preis vor seiner Landsfrau Denise Svensson (Pferdesportarena Schloss Wendorf) auf Clarina auf Platz zwei sowie Holger Wulschner (RC Passin) auf Zuckersuess D’Argilla und Ulf Ebel (RSV Polzow) auf Les Lennet auf den Plätzen vier und fünf.

André Thieme mit seinem Spitzenpferd, den 10 Jahre alten Aretino, blieb in der Entscheidungsrunde fehlerfrei und setzte sich mit schnellen 37,45 Sekunden an die Spitze. In die Siegerrunde hatte es auch Denise Svensson aus Neu Benthen geschafft, die wegen einer Verletzung von Heiko Schmidt dessen erst 8-jährige Schimmelstute Clarina ritt. Sie gehörte zu den sieben Teilnehmern, die im Umlauf fehlerfrei blieben. Denise folgte André Thieme, trat sehr selbstbewusst auf und schaffte zur großen Überraschung eine weitere Nullrunde. Mit 6,5 Sekunden Rückstand setzte sie sich hinter Thieme. Weder der vierte MV-Reiter Ulf Ebel (Polzow) auf Les Lennet, noch Mylen Kruse (Zeven) auf Chaccmo blieben danach als letzte Starter fehlerfrei.

Zu den Highlights beim “Großen Preis von Sachsen” gehört das Mannschaftsspringen der Landesverbände. Das Team aus MV ging als Titelverteidiger an den Start und wurde im Gesamtklassement Dritter. Thomas Kleis (RFV Gadebusch) ritt eine Doppelnullrunde. Je einmal blieben André Thieme mit Contadur und Christoph Lanske (Dersekow) mit Cilli Lou fehlerfrei, zwei weitere Runden beendeten sie mit vier Fehlern. Das ergab gemeinsam mit dem Team aus Hannover insgesamt acht Strafpunkte. Da die Hannoveraner zwei Sekunden schneller waren gewannen sie Silber. Der Sieg und damit die Goldmedaille blieb mit vier Fehlern in Sachsen in der Besetzung Manuel Prause, Michael Kölz, Philipp Schober und Hardy Heckel.

Im Hallenchampionat der ostdeutschen Dressurreiter, eine Zwei-Sterne S-Dressur, startete aus Mecklenburg-Vorpommern nur Vicky Müller (Pferdesportarena Schloss Wendorf) mit dem 9-jährigen Annenhof’s Quandador, mit dem sie Fünfte wurde.