Die ersten Hallen-Landesmeister 2019 stehen fest

[Quelle: Franz Wego/ Hippothek] Mit den Hallenlandesmeisterschaften der Vielseitigkeitsreiter aus Mecklenburg-Vorpommern begann die Meisterschaftsturniersaison vor den Toren der Hansestadt Rostock, auf der Reitanlage der Familie Zehe in Sanitz. Einst als Pilotprojekt entwickelt und mittlerweile fest etabliert, reiten die Reiter alle drei Teilprüfungen in einem Ritt hintereinander. “Weil die Pferde nur einmal gesattelt werden müssen, werden sie deutlich weniger belastet und es erspart enorm viel Zeit, so Parcourschef Christian Zehe. Außerdem sind Innovationen immer Anregungen für Neues. Die Reiter starten in der Halle in Geländekleidung mit einer Dressur-Sonderaufgabe, die zwischen den Hindernissen zu absolvieren ist. Nach deren Beendigung bleibt der Reiter in der Halle und beginnt nach einer Pause von maximal 45 Sekunden mit der ersten Phase des Springens, in dem zunächst die transportablen Geländehindernisse zu absolvieren sind, die denen in der freien Natur nachempfunden sind. Es geht danach unmittelbar mit der zweiten Phase und den klassisch-abwerfbaren Hindernissen weiter. Die Reiter absolvieren somit mit einem Start alle drei Teilprüfungen, wie sie in klassischen Vielseitigkeitsprüfungen üblich sind.

Die Ponyreiter beherrschten die Gesamtprüfung der 16-Reiter-Pony/Pferd-Paare der Einsteiger-Kombi für Ponyreiter und Children (Altersklasse U16) auf Großpferden. Siegerin und damit Pony-Landesmeisterin, wurde die 14-jährige Soraya Getzin aus Groß Methling, die für den PSC Tenze reitet. Mit dem 8-jährigen Pony Starpower Chagal lieferte sie eine sehenswerte Dressur zwischen den Hindernissen, die nur 28,5 Strafpunkte erhielt. Damit gewann sie auch die Prüfung und die Meisterschaft. Auf dem 2. Platz und damit Vizemeisterin, folgte Freya Schaepe aus Altkalen. Die 15-jährige beendete die Prüfung mit ihrem Dressurergebnis von 30,0 Punkten auf dem 8-jährigen gekörten Hengst Balotelli HS II. Jana Pierstorff freute sich über zwei Bronzemedaillen. Bei den Ponys gewann sie Bronze mit ihrer 7-jährigen Lewitzer Stute Oxana.

Landesmeisterin bei den Children wurde die 14-jährige Lara Malzkorn aus Schorsow-Glasow, die für den RV Zehlendorf-Recknitztal reitet. Nach langer verletzungsbedingter Pause hat sie ihre 8-jährige Mecklenburger Stute C’est la vie wieder zur Verfügung und war mit 37,5 Punkten drittbeste in der Prüfung. Die 13-jährige Jona Denkewitz wurde Vizemeisterin. Mit einem Pferd von Peter Henke (Wismar) reitet sie für den RSC Neuendorf und schloss die Prüfung auf dem 5. Platz ebenfalls mit ihrem Dressurergebnis ab. Ihr folgte in der Prüfung (6. Platz) und in der Meisterschaft (Bronze) die 15-jährige Jana Pierstorff aus Rühn, die für den RV Seenland Klein Labenz reitet. Im Sattel des Kleinen Deutschen Reitpferds Brisco, aus familieneigener Zucht, gab es in der Dressur 40,5 Punkte, was zugleich ihr Endergebnis war.

Die Altersklassen der Nachwuchsreiter (U 25) und über 26 Jahre absolvierten gemeinsam eine Kombinierte Prüfung der Anfänger-Klasse. Siegerin und zugleich Hallen-Landesmeisterin in der Altersklasse 26 und älter wurde die 33-jährige Janette Kalis vom RFV Vietgest, die die Prüfung, ebenso weitere 24 der insgesamt 37 Starter, mit ihrem Dressurergebnis von 34,5 Punkten auf dem 10-jährigen Basket beendete. Mit 4,5 Strafpunkten mehr war Andreas Brandt (Neuendorf) auf dem 7-jährigen Gemmy K bereits nach der Dressur Zweiter. Mit 39,0 Punkten beendete er die Prüfung auf Rang 2 und wurde Vizemeister bei den 26-jährigen und älteren Reitern. Zahnmedizinerin Marianne Bürenheide (Güstrow) saß im Sattel der 9-jährigen Schimmelstute Chanel K, lieferte das drittbeste Dressurergebnis (40,5 Punkte), dem keine weiteren Punkte hinzukamen und holte sich als Dritte der Gesamtprüfung die Bronzemedaille.

Der Landesmeistertitel bei den U25 Reitern für die 14-jährige Rostockerin Annabell Zimmermann, die für den RV Parkentin reitet, ist eher eine Überraschung, wenngleich Sie immer wieder mit guten Ergebnissen aufhorchen ließ (40,9 Punkte). Silber ging wenige Tage nach ihrem 18. Geburtstag an Emma Kümmel (Darßer RV). Mit ihrem Dressurergebnis von 43,5 Punkten beendete sie die Kombi auf dem 6. Platz. Auf dem 7. Platz folgte ihr mit 45,0 Punkten die 19-jährige Josephine Brandt (Stralsunder RFV), die auf der 12-jährigen Strelizie damit Bronze bei den U25 Reitern gewann.

 

Die Medaillengewinner auf einen Blick

Ponyreiter U16

  1. Soraya Getzin (PSC Tenze) mit Starpower Chagal
  2. Freya Schaepe (PSV Mühle Altkalen) mit Balotelli HS II
  3. Janna Pierstorff (RV Seenland Klein Labenz) mit Oxana

Children U16

  1. Lara Malzkorn (RV Zehlendorf-Recknitztal) mit C’est la vie
  2. Jona Denkewitz (RSC Neuendorf) mit Clarissa
  3. Janna Pierstorff (RV Seenland Klein Labenz) mit Brisco

Nachwuchsreiter U25

  1. Annabell Zimmermann (RV Parkentin) mit Felix
  2. Emma Kümmel (Darßer RV) mit His Passion
  3. Josephine Brandt (Stralsunder RFV) mit Strelizie

26 Jahre und älter

  1. Janette Kalis (RFV Vietgest) auf Basket
  2. Andreas Brandt (RSC Neuendorf) auf Gemmy K
  3. Marianne Bürenheide (RV Güstrow) auf Chanel K

HallenLM Vielseitigkeit März 2019 in Sanitz (c) Henryk Brandt
Bildunterschrift: v.l.n.r.: Hallenlandesmeisterin U16 Lara Malzkorn mit C’est la vie , Ponyhallenlandesmeisterin Soraya Getzin mit Starpower Chagal, Doppel Bronzemedaillienträgerin Pony und U16 Janna Pierstorff hier mit Oxana, Vize-Children-Hallenlandesmeisterin U16 Jona Denkewitz mit Clarissa, Jugendwart Robin Roos, der die Meisterehrung im Jugendbereich übernahm und Vize-Pony-Hallenlandesmeisterin Freya Schaepe mit Balotelli HS II.